Themenbereiche

Infrastruktur – Viele Themen, eine Zukunft

Das Jahresthema 2013 widmet sich Infrastrukturbereichen, die Voraussetzung sind für wirtschaftliche Aktivitäten und an die private Investitionen anknüpfen. Diese Infrastrukturen sind wachstumsrelevant, definieren zugleich die Standortqualität, unterscheiden sich untereinander in ihren Funktionalitäten.

Die Verteilnetze dienen dem Transport bzw. der ubiquitären Mobilität von Personen, Gütern und Daten (Verkehr, WasserEnergie, Breitband). Diejenigen, die nicht an diese Netze angeschlossen sind, sind nicht erreichbar, damit von Nutzen und Chancen ausgeschlossen. Zur kommunalen Infrastruktur gehören auch die Industrie- und Gewerbeflächen, die nicht zuletzt als Folge einer ideologisch aufgeladenen Nachhaltigkeitsstrategie noch knapper werden.

Wachstumsrelevant sich auch die Einrichtungen, die der Wissensvorbereitung (Kitas), der Wissensvermittlung (Schulen, Universitäten, Akademien) und dem Wissenstransfer (Forschung) dienen. Wissen ist unser einziger Rohstoff, ohne Wissen weder Wachstum noch Wettbewerbsfähigkeit.

Mit einbezogen werden auch die Behörden, die über Informationen wie über Entscheidungen, etwa in Form von Genehmigungen, den Handlungsspielraum von Unternehmen mitbestimmen; hier werden die Aktivitäten des Staates, die Industrie- und Handelskammern eingeschlossen, im Rahmen des eGovernment betrachtet.